Montag, 23. November 2015

TÜRKISCHE DELIKATESSEN MUSIK-KULTUR-FESTIVAL // AYYUKA & CONFIDANT live

AYYUKA WOLLTEN WIR SCHON LANGE EINMAL EINLADEN UND DURCH DIESES FESTIVAL WIRD ES UNS ENDLICH ERMÖGLICHT!!!
Support wird es vom einzigartigen CONFIDANT aus Köln geben!

MITTWOCH 25.11. // 20h
hier gibts VVK-Tickets: 
http://tuerkische-delikatessen-festival.de/tickets/

AYYUKA Die mittlerweile in Istanbul beheimatete Band Ayyuka wurde zu Studienzeiten 2001 im westanatolischen Eskişehir gegründet. Längst haben sie sich von ihren Wurzeln des psychedelisch-türkischen Sounds der 60er und 70er Jahre emanzipiert. Neben brasilianischen Melodien oder Tuareg Musik, haben sie sich ebenso von Tom Waits oder den Beastie Boys inspirieren lassen. Die Band, die schon für R.E.M. oder Sonic Youth den Opener gespielt hat, stellt in der Baustelle Kalk ihr drittes Album „Sömestr“ vor.


CONFIDANT ist Mick Schulz an der Gitarre. Ein neues Projekt von einem vielfältigen, abenteuerlichen Kölner.
 
 Das Türkische Delikatessen Festival möchte Stereotype von D wie Döner über T wie Tarkan bis hin zu R wie Raki überwinden und zeigen, dass sich in der türkischen Musiklandschaft und anderen Bereichen der Kultur mehr abspielt als das, was man im sechstägigen Mittelmeerurlaub aufschnappt. Das Kulturfestival trifft dabei den Nerv der Zeit ziemlich genau: Nachdem US-HipHop-Größen wie Mos Def, J Dilla oder Action Bronson schon lange die psychedelischen Vibes türkischer Musiker der 1970er in ihren Songs verarbeiten, schwappt das Interesse an anatolischer Musik nun auch in deutsche Clubs über.  (intro.de)
http://tuerkische-delikatessen-festival.de



Sonntag, 8. November 2015

Impakt:Kontakt-Mystik,Irrtum&anti-Identität

12.NOV // 20h
BAUSTELLE KALK


Joscha Hendrix Ende
- Performance, Keyboard, Anti-Identitäre Exit-Strategien

Cristoni Florido Acosta
- Drag
Rosh Zeeba (RoxXy Chaos)

- Performance
Edis Ludwig

- Elektronik
Fabs die Rakete

- Bassdrum,Verwirrung

Entgegen der brutalen Diktatur der Qualität (klar ist alles erlaubt,aber es muss schon geil sein) ist nichts festgelegt.
Die Gefahr des Scheiterns ist genauso gegenwärtig wie Identitäsverwirrung wie das Ende.




VINTAGE MODULAR SYNTHESIZER // Raumklänge – Ortsbezogene Musik



19.November, 19:30 Uhr | Donnerstag
Baustelle Kalk | Kalk-Mülheimer Straße 124 | 51103 Köln

 
Vintage Modularsynthesizer
Yoshio Machida & Constantin Papageorgiadis (aka Trap & Zoid)
vintage modular synthesizer EMS SYNTHI AKS
LCDrone (Laura Sicault & Constantin Papageorgiadis aka Trap & Zoid)
Kai Niggemann
(Paradeiser Productions) – Live
Modularsynthesizer (Buchla 200e) und Fieldrecordings, Geräuschchor, selbst
gebaute Klangerzeuger und akustische Instrumente, ...

This evening is entirely dedicated to showcasing the sounds and improvisations that come exclusively from modular synths. The artists for this edition are Japanese artist Yoshio Machida, German Kai Niggemann, two Belgian acts Trap & Zoid and LCDrone. To complete the evening all artists will join together for a stunning jam session.

 
Constantin Papageorgiadis aka Trap & Zoid und Yoshio Machida arbeiten mit den seltenen Vintage Modular Synthesizern von EMS SYNTHI AKS. Sie werden einen Synthi 100 spielen und ein spezielles Interface zwischen zwei Synthesizern, das von Papageorgiadis gebaut wurde. Während Machida sein Instrument als Rhythmusmaschine versteht und damit Pattern kreiert, beginnt Trap & Zoid bei Null und baut progressiv einen einzigen evolutionären Strang, um den Synthi zu unterstützen.
http://synthimods.mooo.com 

http://www.yoshiomachida.com
 
Kai Niggemann arbeitet mit Buchla Modularsynthesizer und Fieldrecordings, Geräuschchor, selbst gebauten Klangerzeugern und akustischen Instrumenten, leitet das Theaterlabel “PARADEISER productions” zusammen mit Ruth Schultz, ist Mitglied von “The Dorf”, improvisiert mit “Great Big Noise” und gründete das Internet-Computermusik- “European Bridges Ensemble” (EBE) sowie das elektroakustische Duo “Resonator” mit. Er performt solo und mit Partner*innen, hat einen Lehrauftrag an der Kunstakademie Münster und gibt Musik-Elektronik-Workshops (“Löten unter Aufsicht”).   http://kainiggemann.com

Yoshio Machida (JP) is well-known as an electronics artist and steelpan player. In his later work he focusses more on the use of analog modular synths which resulted in his latest solo album 'Music from the SYNTHI' on French label Baskaru in 2014. The album was made using only his SYNTHI AKS, without any effects and outboards, displaying a very organic sound. Using the flexibility and characteristics of SYNTHI, he improvises contemporary rythmic patterns, glith, clicks... without any usage and sounds from a computer. Machida studied minimal art, music and film at the Tama Art University. In the 1990s, Machida worked for an international cooperation in Asia and Africa. Machida's first album Hypernatural (1999) had been featured with Brian Eno and Oval (band) on David Toop's article about Generative music. In 2001, Machida started to play improvised music by Steelpan with computer program Max/MSP. In 2004, Machida founded an experimental music label Amorfon.
www.yoshiomachida.com
www.youtube.com/watch?v=f3avZNZR8Rk 




Trap & Zoid (BE) After playing rock'n'roll bass and upright bass for 20 years, Constantin Papageorgiadis is today a well-known figure in the EMS Synthi world, on both musical and technical sides. He serviced tens of EMS instruments, including the IPEM's rare Synthi 100 in Ghent, and imagined an original way to expand their features that was great success and led him to be on regular and friendly touch with numerous Synthi users from around the world. He recently released a vinyl and uses to perform with his favorite suitcase as a one-human electronic solo project named Trap&Zoid. His live approach is to start from nothing, progressively create a single evolutive patch and support the Synthi through it. No computer, no preset, no cheating. Trap & Zoid recently released a new vinyl solo album 'Synthi Lag' which can be purchased at
https://trapzoid.bandcamp.com/releases
http://synthimods.mooo.com
https://vimeo.com/92603941


LCDrone (BE) (various modular synths)
From Belgium we present to you the duo LCDrone. Enjoy the raw live sound of Laura Sicault and Constantin Papageorgiadis - aka Trap&Zoid, her SEM, his Synthis, some other gear (no computer of course!), a few effects and weird inspiration... You'll be suprised of the end result!
http://lcdrone.bandcamp.com/releases
https://soundcloud.com/lcdrone




kuratiert von Georg Dietzler in Zusammenarbeit mit der Baustelle Kalk.
 


Raumklänge – Ortsbezogene Musik ist eine Plattform für raumerforschende Musik, Hörstudien und erweiterte Aufführungspraxis, wie lassen sich Musik und Orte immer wieder auf’s Neue erleben. Vorgestellt werden Auftragswerke, improvisierte Musik, Hörstücke und Klangkunst für Orte in Pulheim-Stommeln und Köln.






Mittwoch, 4. November 2015

KÖLN SYNDROM / KALK SYNDROM - BaustellenBar November

Lasst uns über Köln reden! // Lasst uns über Kalk reden!

Wir möchten EURE MEINUNG und Ideen hören zur Kulturszene in Köln insgesamt und/oder im Stadtteil Köln-Kalk im Speziellen:
Was gefällt euch im Kulturbereich? Was sind die Stärken, was die Schwächen? Was würdet ihr euch noch wünschen? Was könnte man besser machen? Welche konkreten Projekt-Ideen hast du selber? Und-so-weiter.

In einer offenen Begegnung möchten wir euer Feedback zur Sache. Alles soll natürlich vollkommen ungezwungen ablaufen - keine große "offizielle" Runde mit Moderation. Wir werden ein paar Gedankenanstöße vorbereiten. Ob ihr diese nutzt oder nicht, ob ihr über Köln oder Kalk oder konkreter über die Baustelle redet. Ob ihr unsere vorbereiteten Fragebögen ausfüllt oder euren Gedanken freien Lauf lasst. Ob ihr eure Ideen malt, schreibt, tanzt oder einfach nur drüber redet und diskutiert, ist natürlich wie immer euch überlassen.

Die Ideen werden natürlich später von uns ausgewertet werden. Wir hoffen auf euren Input, dann bekommt ihr später auch unseren Output.
Also auf zum Kollektiven Brainstorming!

***
Und auch wie immer: Wer einfach nur vorbeikommen möchte zum chillen und Bierchen trinken, der ist natürlich genauso willkommen. Alles darf, nichts muss.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

MEDEAS SCHULD

ACHTUNG ADRESSE GEÄNDERT!!!

 MEDEAS SCHULD
Installative Lesung
22.10.+25.10. / Lokschuppen Mülheim


Wer eigentlich war Medea? Die legendäre Schriftstellerin Christa Wolf durchpflügt den Mythos und schreibt die Geschichte einer Schuld, die Lüge ist. Eine musikalisch-theatrale Installation über die Entstehung erdachter Wirklichkeit und ihrer brutalen, glaubensvernichtenden Konsequenzen. 
 
Do 22.10. // 20.30

So 25.10 // 20.30

Lokschuppen (Hafenstr. 3, direkt am Mühlheimer Hafenbecken, gegenüber vom Dock One)
  
Am 22.10. laden wir im Anschluss ein zu digitalen Soundausschweifungen mit
Igor, Inge & Abel (DJ)
Jeandado live!!!
und weiteren Gästen.


Medea, die Brudermörderin, die Söhnevernichterin, die rach- und blutsüchtige Priesterin einer Totengöttin. Ein über die Jahrtausende akzeptiertes Bild, eingefleischt in den Namen Medea. Christa Wolf räumt mit dem seit Euripides gängigen Mythos auf und lästert im besten Sinne der antik-griechischen Geschichte biblischen Rangs. Was bleibt, wenn alle Wirklichkeit erlogen, alles beliebig konstruierbar scheint?
In der installativen Lesung verweben sich die inneren Stimmen der mythischen Figuren mit einer Ton- und Geräuscheskapaden durchzogenen Klangwelt. Eine musikalisch-theatrale Durchleuchtung eines gesellschaftlichen Verbrechens.

Sprecher: Natalie Orthen, Alissa Snagowski, Klaus Unterrieder, Lutz Wessel

Musik: Nathan Bontrager, Leonhard Huhn, Axel Lindner, Annegret Mayer-Lindenberg

Szenenbild: Janina Warnk

Konzept: Max Pross

Spendenempfehlung: 6 Euro

DANK an Simon Steinhorst für das wunderbare Plakat.

+++

22.10. ab 22h

Eigentlich dürfte mit Medea alles gesagt sein, aber weil es Zeit, Raum und Lust gibt, sind alle eingeladen sehr lange zu bleiben und sich das Sitzfett wieder weg zu tanzen.
Musikalische Live-Untermalung gibt es von unserem Dadatechnotüftlerfreund Jeandado und seinem Schleim.
Eine Offenbarung @ 145bpm. Platten und CDs drehen Igor, Inge, Abel und Ole.

Jeandado Live (Supermoll)
Igor Abel (Supermoll / Abel B-Day After-Mash)
Inge (Camp Inc., Low Hanging Fruit)
Ole (Baustelle Kalk / Gold + Beton)
MC Gesche Gottlieb ( special Guest )

Samstag, 3. Oktober 2015

BÜRGERMEISTER DER NACHT // KIESGROUP

Der Herbst bringt nochmal ein bißchen Live-Musik in die Baustelle.
 

As a starter: 

Donnerstag 15.10. // 20h
BÜRGERMEISTER DER NACHT
KIESGROUP


VVK: tickets@baustellekalk.de


+++
"Der Bürgermeister Der Nacht himself stellt eine Art umgekehrte Schizophrenie dar: Nicht eine Person wird zur multiplen Persönlichkeit, sondern zwei bleiche Nerds verschmelzen zu jenem ausgedachten Würdenträger. Büchner macht die Musik, Steiner die Texte. Das Ergebnis ist ein zauberhafter Wühltisch aus Melodien, Sounds, Unverständlichkeiten und seltsamen Zeilen – als hätten Kult-Labels wie Atatak oder ZickZack tatsächlich den Kulturkampf gewonnen. Sollte es beim Bürgermeister eine durchgehende Narration geben, so ist diese perfekt versteckt. Vermutlich aber ist der üppige Unsinn selbst die Sinnstiftung des Projekts. Das ist Kunst mindestens in 1000 Jahren – und heute eine der schillerndsten Pop-Perlen des Jahres." (Intro, Sept. 2015)

http://www.musikexpress.de/reviews/der-buergermeister-der-nacht-in-champagnerlaune/
https://www.intro.de/popmusik/der-burgermeister-der-nacht-in-champagnerlaune
++
Kiesgroup haben ihre Verwandtschaft ausgeladen. Man könnte auch gerettet sagen. Das Publikum bilden nur wir Ahnungslosen. Wie Vorturner zeigen sie uns eine Welt, die böse und menschenfeindlich ist. Sie biegen sich, tänzeln oder schmeißen mit Barhockern. Die Menschen, die in dieser Welt noch leben müssen, sind ihnen auch nicht gerade freundlich gesinnt. Doch wohin? Ein Teufelskreis. Den Düsseldorfern geht es um Bindungen, um eine Zukunft mit blauen Augen und angekratzten Oberflächen. Der Wunsch nach einem Paradies bleibt ein Wunsch. Reisekataloge dienen nur zum Feuern. Es ist kalt geworden draußen. Jede Jobsuche wird zur Tortur, jede erhoffte Liebe zerstört der Alltag oder die eigene Unzulänglichkeit.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

KALK SNYCHRON 2015. Konzert: JoJo Hausband

2. Kalk Synchron
Freitag 23.10. ab 18.00h
Ausstellungen, Lesungen, Konzerten in Kalk

Programm:

Baustelle Kalk
JOJO Hausband | totally improvised music.
Konzert | 20 bis 22 Uhr

Ausstellungsraum des Büro für Brauchbarkeit
Shigeru Takato | Fotografie
Ausstellung | ab 18 Uhr




Café Kollektiv Fatsch in Kooperation mit Kalk für alle
Selma Scheele, Storys & Tales
Erzählabend für Erwachsene | 20 Uhr

kampstogether
R.J. Kirsch | „Peripherie“
Malerei, Zeichnungen, Objekte | ab 18 Uhr

Sartor – Taunusplatz
Domenik Sator | Den letzten beißen die Hunde!
Ausstellung | ab 18 - 22.30 Uhr

Senator Zack Zack Bar
Martin Obliers | Lesungen
20 Uhr | 22 Uhr | 24 Uhr


Mehr Infos unter:
www.kalk-synchron.de

Dienstag, 8. September 2015

GALERIE DECADENCE mit La Jacqueureuse Cantanée

DIENSTAG 29.09.
Einlass: 19.45h
Beginn: 20.00h

Am Dienstag, den 29.09. öffnet die Galerie Decadence wieder ihre Pforten. Kommt zahlreich zum besten Klavier- & Gesellschaftsabend, den der Underground je gesehen hat.
Zu Gast an diesem Abend: La Jacqueureuse Cantanée!

 
+++
La Jacqueureuse Cantanée ist eine ästhetische Entität aus dem Umfeld des Proboto-Kollektivs in Baltimore. Vergangene Arbeiten wie Human – I am (was) (2009) und Spectres of Hyperdawn (2012) haben vor allem auf mediale Verdichtung, Textursynthese und FixedLoop-Techniken gesetzt. Seit der Zusammenarbeit mit dem Schweizer Klangkünstler Tassilo Rosenkranz für die Installation Salamba Prolonga , die La Jacqueureuse Cantanée zuletzt nach Oslo, Warschau und Graz führte, wird verstärkt mit musikalischen Mitteln gearbeitet. Unter der Prämisse sound energetics – redefining structural identities in musical patterns sind La Jacqueureuse Cantanée nun erstmals in Köln zu Gast.

++++

Die Galerie Decadence ist ein fiktiver Ort in der Realität, an dem sich insbesondere Raucher, Langduscher und Kreditüberzieher wohlfühlen werden. Aber alle anderen dürfen auch kommen. Es gibt Töne, Akkorde, Texte, Texte mit Akkorden, Akkorde mit Texten und Tönen, Gäste und multimediale Amuses Guelues. Mal gucken was passiert.

Donnerstag, 6. August 2015

0815 SOMMERFEST / DA BIG BENEFIZZZZZ

Wir haben Sommer und laden euch ein gemeinsam mit uns für den Erhalt der Baustelle zu feiern!

SAMSTAG 15/08
16H - 23H
Kalk-Mülheimer-Strasse 124

 

 

LINE UP: 

MARC LANSLEY live

DIEVONDAVON
KOOK


außerdem:
- CAMP INC Videopremiere: Broke Vultures
- Kunstauktion
- Wahrsagerin
- BBQ
- Daddelei und Basteln
tausendfachem Spaß und one big loving crowd!





Wir sind stolz wie Bolle, diese tollen Künstler als Baustellen-Unterstützer zu haben! Danke jetzt schon dafür! <3 <3 <3
DIE BAUSTELLE (ÜBER-)LEBT!


Wir freuen uns auf euch alle und hoffen, 2013 noch übertreffen zu können.


>>>
Facebook Link for Updates.

Mittwoch, 29. Juli 2015

PLAYFUL PROCEDURES

PLAYFUL PROCEDURES
 

Expo
 

AUG 05 - 09
19.00 - 22.00



 

Playful Procedures aims to investigate new approaches to procedurality in interactive art. The exhibition consists of five different interactive environments (some of which might be considered games), as well as a series of post-processed virtual photographs. Recent works by:

- Ed Key & David Kanaga
- Kent Sheely
- Devine Lu Linvega
- strangethink
- Pippin Barr

Selected by Roman Lehnhof

Mittwoch, 20. Mai 2015

STUDIO 672: SWFR#3 | LITURGY // MAOUPA MAZZOCCHETTI // Afterparty w/ LENA WILLIKENS, KIERAN, VAID

Mery and Ole do it again:

SOUNDS WRONG FEELS RIGHT#3

Doppelshow + Afterparty

live:
LITURGY (NYC // Thrilly Jockey)
MAOUPA MAZZOCCHETTI (FR/BE // Unknown Precept)

danach:
LENA WILLIKENS (Comeme)
KIERAN (Polar)
VAID (FOIL)

Einlass: 20:00h
Liturgy: 21:00
Maoupa Mazzocchetti: 22:00

VVK: 14 EUR
Tickets direkt im Stadtgarten an der Bar (ohne nervigen Aufschlag) oder bei den teureren Dienstleistern online.
AK / Party: tba

+++

SOUNDS WRONG - FEELS RIGHT#3 mit Brooklyns Enfants Terribles LITURGY und dem französischem Elektronik Musiker MAOUPA MAZZOCCHETTI!

Liturgy... Pure Transcendental Black Metal. Liturgy's sehnsuchtsvolle, energetische Songs bewegen sich zwischen Avant-Rock, Black Metal, Kunst und schamanischem Ritual. Angeführt von Hunter Hunt-Hendrix - Songschreiber und konzeptioneller Architekt der Band - und vervollständigt von Gitarrist Bernard Gann, Bassist Tyler Dusenbury und Schlagzeuger Greg Fox, sind Liturgy ein Gesamtkunstwerk des 21. Jahrhunderts. Ihr drittes Album "The Ark Work" ist ein Quantensprung nach vorne, ein radikaler Sound-Wandel – und klingt dabei paradoxerweise doch mehr nach Liturgy als je zuvor.


Maoupa Mazzocchetti ist eins der jungen Talente in der zeitgenössischen Techno-Szene Europas: Ein Set-Up aus Drummachines, Controller, Analogsynthesizer und Sequencer definiert Mazzocchettis dunklen, industriellen Sound. Im November 2014 veröffentlicht er sein Debut auf Unknown Precept: "A-Tranquility" das heisst proto-technoide Experimente mit schweren bassigen Drumlines, dekonstruierten Grooves, metallenen Rhythmen und signifikantem Synthie-Sound.
https://soundcloud.com/maoupa-mazzocchetti

Lena Willikens
Nothing trains a DJ more than a long lasting residency. A truism that the Cologne based musician and DJ Lena Willikens always proves when she spins her vinyl. For the past five years, she has been in charge of long and sweaty Friday night parties at Düsseldorf’s free-spirited club/bar Salon Des Amateurs. She is also a dedicated member of the Cómeme records tribe and all its missions: her name is frequently on the label’s party bills and she runs the monthly radio show “Sentimental Flashback” for Radio Cómeme. As a DJ, radio broadcaster, producer, and Theremin player, Lena is never committed to one style, all is welcome as long as it is twisted the in a one-of-a-kind way.
https://soundcloud.com/lenawillikens

Dienstag, 21. April 2015

28.04. // GALERIE DECADENCE

Humoristischer Unterhaltungsabend mit Klavier & Gast


Einlass: 20:00h
Beginn: 20:15h
Pünktlich kommen! Begrenzte Sitzplätze!

Am Dienstag, den 28.04. geht unser musikalischer Gesellschaftsabend mit Humor und Klavier in die zweite Runde!

Die Galerie Decadence ist ein fiktiver Ort in der Realität, an dem sich insbesondere Raucher, Langduscher und Kreditüberzieher wohlfühlen sollten. Aber alle anderen dürfen auch kommen. Es gibt Töne, Akkorde, Texte, Texte mit Akkorden, Akkorde mit Texten und Tönen, Gäste und multimediale Amuses Guelues. Mal gucken was passiert.
Gast: HADE
+++

Montag, 30. März 2015

Rachel Mason: The Lives Of Hamilton Fish // Screening

THE LIVES OF HAMILTON FISH
DIENSTAG 07.04. // 20:00

Einlass: 20.00h // Beginn 20.30h
Spendenempfehlung: 5€ - 8€
Tickets unter info@baustellekalk.de

Wir sind superstolz, Rachel Mason bei ihrem Deutschland-Debüt begrüßen zu dürfen.
Die New Yorkerin ist nicht nur Autorin und Regisseurin des preisgekrönten Films The Lives of Hamilton Fish, sondern performt den Soundtrack dazu live auf der Bühne. In szene-begleitenden Kostümen.

Soundtrack:
https://rachelmason.bandcamp.com/album/the-lives-of-hamilton-fish

http://www.livesofhamiltonfish.com/



    


Rachel Mason is a sculptor, musician and performer. She holds a Masters degree in Sculpture from Yale University. Her work has been shown at several institutions, including the Detroit Museum of Contemporary Art; School of the Art Institute, in Chicago; Henry Gallery, in Seattle; James Gallery at CUNY; University Art Museum in Buffalo; SculptureCenter; Andrew Rafacz Gallery; Marginal Utility Gallery; Hessel Museum of Art at Bard; and Occidental College. She has performed at the Kunsthalle Zurich, Museum of Contemporary Art Detroit, The New Museum, Park Avenue Armory, 
Art in General, La Mama, Galapagos, Dixon Place, and the Experimental Media and Performing Arts Center, in Troy. Mason has been featured in publications including The New York Times, Village Voice, Los Angeles Times, Flash Art, Art in America, Art News and Artforum.

Pressestimmen hier!


Freitag, 6. März 2015

GALERIE DECADENCE

Am Samstag, den 7.3. starten wir unsere Reihe musikalischer Gesellschaftsabende von und mit Albrecht Schrader:

GALERIE DECADENCE
Einlass: 19:00h
Beginn: 19:30h
Pünktlich kommen! Begrenzte Sitzplätze!

Die Galerie Decadence ist ein fiktiver Ort in der Realität, an dem sich insbesondere Raucher, Langduscher und Kreditüberzieher wohlfühlen sollten. Aber alle anderen dürfen auch kommen. Es gibt Töne, Akkorde, Texte, Texte mit Akkorden, Akkorde mit Texten und Tönen, Gäste und multimediale Amuses Guelues. Mal gucken was passiert.

Montag, 27. Oktober 2014

Ausstellung: WARP 25 – Ein englisches Musiklabel in Bildern von Katja Ruge

WARP 25 - Ein Musiklabel in Bildern von Katja Ruge

Vernissage:     29. Oktober 2014 ab 19 Uhr
Ausstellung:   30. Oktober - 02. November-
Thomas Venker spielt untanzbare Warp Records 

+++

scroll down for english version

Aus einem Hinterhof Anfang der 90er in Leeds ertönt ein massiver Bass der die Hörgewohnheiten der Fotografin Katja Ruge aus Hamburg für immer verändern wird. Der Name der Band: LFO, das Label: WARP RECORDS aus Sheffield/England.
Der besondere Charme Nordenglands hat es Katja Ruge angetan, sie verbringt dort einige Zeit als Fotoassistentin und ihre musikalische Ausrichtung ist seitdem klar. 
Nach Deutschland zurückgekehrt arbeitet, portraitiert und fotografiert Katja Ruge u.a. für viele namhafte Musikmagazine. Im Fokus auch immer wieder Künstler des Musik Labels WARP RECORDS. Ob Portraits oder Live, Katja Ruge fotografierte Bands wie Forgemasters, Autechre, Plaid, Broadcast und Solokünstler wie Nightmares On Wax, Aphex Twin, Jimmy Edgar.
Zum Anlass des 25jährigen Jubiläums des Labels werden diese Bilder das erste Mal in einer Ausstellung gezeigt.

Der Fotograf Peter J. Walsh bei dem Katja Ruge in Manchester assistierte wird zudem einige Perlen seines Fotoarchiv`s dazu steuern.



Öffnungszeiten der Ausstellung:
Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:00-19:00
Freitag 31. Oktober 2014 16:00-19:00
Samstag 1. November 2014 16:00-19:00 (Katja Ruge ist anwesend)
Sonntag 2. November 2014 16:00-19:00 (ab 18:00 -> Einlass für das Jazz-Konzert)

++++
 The photo exhibition opening is on Wednesday the 29th of October 2014
from 19:00 at Baustelle Kalk
(Baustelle Kalk e. V., Kalk Mülheimer Straße 124, 51103 Köln)
Thomas Venker plays Warp Records & Surprise Guest

In a backyard early 90s in Leeds a massive bass sound will change the listening habits of the photographer Katja Ruge
from Hamburg forever. The name of the band is LFO, the Label: WARP RECORDS from Sheffield / England.
Katja Ruge loves the special charm of Northern England and her musical direction is clear since then.
After returning to Germany she works, portraits and takes photos for many well-known music magazines.
In focus also repeatedly artists of the music label WARP RECORDS. Whether in a portrait session or live,
Katja Ruge photographed bands like Forgemasters, Autechre, Plaid, Broadcast and solo artists like Nightmares On Wax,
Aphex Twin, Jimmy Edgar.
On the occasion of the 25th anniversary of the label, these images are shown for the first time together in an exhibition.
Also photographer Peter J. Walsh where Katja Ruge assisted in Manchester back the days send`s some gems
of his photoarchive over.


More exhibition opening times:
Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:00-19:00
Freitag 31. Oktober 2014 16:00-19:00
Samstag 1. November 2014 16:00-19:00 (Katja Ruge is present)
Sonntag 2. November 2014 16:00-19:00 
 


2 JAHRE CAMP MAGNETICS // Suppe, Werkschau und Premiere

MI 19. November // 20:00h

  
Vor gut zwei Jahren spielten Camp Inc. ihr erstes Liveset in der Kölner Off-Location Baustelle Kalk. Die Aufnahme erschien unter dem Titel „Camp Inc. – Baustelle Kalk“ im November 2012 als Camp Magnetics CMX001. Seitdem spielen die beiden Label und haben Musik von Colorist, Erdbeerschnitzel, Popnoname und Hall&Rauch auf Kassette veröffentlicht, unter den stets gleichen Vorzeichen – 45 Minuten Spielzeit, keine Pausen zwischen den Stücken.
Zum Jubiläum haben sich Colorist an die Kirchenorgel (und das Klavier und die Synthies und E-Drums) geschwungen und mit »Judas Money / Faito« ein neues Tape aufgenommen, das am 19.11 erstmals zu hören sein wird. Gefeiert wird in der Baustelle Kalk, wo alles begann. Die Labelmacher servieren Suppe, gießen einen ein und spielen alle Camp Magnetics-Tapes

http://campmagnetics.wordpress.com/

IMPAKT:KONTAKT #2 // Jazz & Kuchen mit MIGHTY MOUSE und EMIßATETT



SONNTAG    02.11  
Einlass:         18:00 Uhr 
Beginn:         18:30 Uhr
Eintritt:          3-10€

Jazz und Kuchen in der Baustelle 






1. Set:
Mighty Mouse:

Morten Pedersen (DK) – piano
Adam Pultz Melbye (DK) – double bass
Håkon Berre (NO) – drums

www.mightymousejazz.com

2. Set:
Emißatett:

Elisabeth Fügemann - cello
Nathan Bontrager - cello
Matthias Muche - posaune
Constantin Herzog - bass
Fabian Jung - "drums"

Mittwoch, 24. September 2014

IMPAKT:KONTAKT/off - JIM DENLEY, MIKE MAJKOWSKI, PAUL LYTTON, NICOLA HEIN

24.09 // 19.30
BAUSTELLE KALK

Denley - Majkowski

Jim Denley - Alt Saxophon
Mike Majkowski - Kontrabass

//

Hein - Lytton

Nicola Hein - Gitarre
Paul Lytton - Schlagzeug

+++

Im Laufe unseres fast schon 3-jährigen (!) Bestehens, sind uns viele neue Musik-Stile und Hybride über den Weg gelaufen und wir haben dabei einige für uns neue „Szenen“ kennen-gelernt. Immer wieder traten bei uns vereinzelte Mitglieder des frischen, kreativen Nachwuchses der Kölner Improv-Szene auf. Nach vielen vereinzelten Gastauftritten, möchte die Baustelle in Zukunft eben dieser Szene eine neue Plattform bieten. Das frisch gegründete Kollektiv IMPAKT (Nicola Hein, Elisabeth Fügemann, Nathan Bontrager, Fabian Jung, Niklas Wandt, Leonhard Huhn, Constantin Herzog, Stefan Schönegg, Florian Zwissler, Philip Zoubek – die alle bereits ihre(n) Auftritt(e) bei uns hatten) wird in unregelmäßigen Abständen zu Musik-Abenden mit internationale Gastmusikern laden. In ihrer Reihe IMPAKT:KONTAKT begegnen sich internationale Musiker auf der Durchreise und Musiker aus Köln. Die Musik ist dabei in aller Regel frei Improvisiert oder legt einen großen Wert auf den improvisatorischen Teil des Spielens. Jede Gruppe gibt dabei ihr eigenes Programm zu gehör, worauf im späteren Verlauf des Abends das gemeinsame, improvisierende Musizieren der Musiker folgt. Bei IMPAKT:KONTAKT/off werden diese Begegnungen in lockerer, freien Atmosphäre in unserer kleinen, schummrigen Baustelle empfangen.

+++


Die Veranstaltung wird ermöglich mit freundlicher Unterstützung von ON - Neue Musik e.V.

Montag, 8. September 2014

BENEFIZ-AUSSTELLUNG: Yolanda. a report.

Multimediale Ausstellung von Cherylyn Vanzuela und
Lizzy Geble


VERNISSAGE: 
DO 11.09  
17.00h - 22.00h

Ausstellung: 
12.09 - 21.09  
15.00h - 20.00h



Am 8. November 13 wütete der wohl heftigste Taifun ,,Yolanda’’ (int. ,,Haiyan’’) auf den Philippinen. Das Journalistenduo Cherylyn Vanzuela und Lizzy Geble ist einige Wochen nach dem Unglück auf verschiedene Teile der Inselgruppe gereist. Hieraus entstanden eine Fotoreportage & multimediale Arbeiten, welche die Menschen und die Katastrophe nicht in Vergessenheit geraten lassen sollen. Der aus der Ausstellung hervorgehende Erlös durch Auktion der Exponate etc. kommt der aufstrebenden Nichtregierungsorganisation „YPDR" zugute.

+++

Zur Auftaktveranstaltung am 11.09.2014 um 17:00 Uhr wird ein informatives, kulinarisches und musikalisches Rahmenprogramm geboten.

Der aus der Ausstellung hervorgehende Erlös, durch Verkauf der Exponate, Poster etc., kommt der aufstrebenden Nichtregierungsorganisation “YPDR” zugute. Die Ausstellung ist Teil des Fotofestivals der Internationalen Photoszene Köln.

http://www.photoszene.de/wallpaper2014/yolanda-haiyan-eine-multimediale-reportage_2/97.html


Folgendes Programm wird Euch am Donnerstag, den 11.09.2014 erwarten:

17:00 Uhr Einlass Ausstellung
18:15 Uhr Begrüßung
18:30 Uhr Exposé Philippinenbüro e.V. von Jan Pingel zu Taifun Haiyan/Yolanda
19:00 Uhr Reisebericht Cherylyn und Lizzy
19:30 Uhr Video-Release ‘’YOLANDA’’
20:30 Uhr GENDA Live Acoustic Performance

Eintritt: frei (-willige Spenden)


Weiterhin ist die Ausstellung zu folgenden Zeiten geöffnet:

Do, 11.09. – So, 21.09.2014
täglich 15 Uhr – 20 Uhr

gemeinsame Öffnungszeiten während des Fotofestivals Photoszene Köln:

Freitag, 19.09.2014 um 15 Uhr – 22 uhr
Sa./So., 20.09./21.09 um 11 Uhr – 19 uhr