Mittwoch, 24. September 2014

IMPAKT:KONTAKT/off - JIM DENLEY, MIKE MAJKOWSKI, PAUL LYTTON, NICOLA HEIN

24.09 // 19.30
BAUSTELLE KALK

Denley - Majkowski

Jim Denley - Alt Saxophon
Mike Majkowski - Kontrabass

//

Hein - Lytton

Nicola Hein - Gitarre
Paul Lytton - Schlagzeug

+++

Im Laufe unseres fast schon 3-jährigen (!) Bestehens, sind uns viele neue Musik-Stile und Hybride über den Weg gelaufen und wir haben dabei einige für uns neue „Szenen“ kennen-gelernt. Immer wieder traten bei uns vereinzelte Mitglieder des frischen, kreativen Nachwuchses der Kölner Improv-Szene auf. Nach vielen vereinzelten Gastauftritten, möchte die Baustelle in Zukunft eben dieser Szene eine neue Plattform bieten. Das frisch gegründete Kollektiv IMPAKT (Nicola Hein, Elisabeth Fügemann, Nathan Bontrager, Fabian Jung, Niklas Wandt, Leonhard Huhn, Constantin Herzog, Stefan Schönegg, Florian Zwissler, Philip Zoubek – die alle bereits ihre(n) Auftritt(e) bei uns hatten) wird in unregelmäßigen Abständen zu Musik-Abenden mit internationale Gastmusikern laden. In ihrer Reihe IMPAKT:KONTAKT begegnen sich internationale Musiker auf der Durchreise und Musiker aus Köln. Die Musik ist dabei in aller Regel frei Improvisiert oder legt einen großen Wert auf den improvisatorischen Teil des Spielens. Jede Gruppe gibt dabei ihr eigenes Programm zu gehör, worauf im späteren Verlauf des Abends das gemeinsame, improvisierende Musizieren der Musiker folgt. Bei IMPAKT:KONTAKT/off werden diese Begegnungen in lockerer, freien Atmosphäre in unserer kleinen, schummrigen Baustelle empfangen.

+++


Die Veranstaltung wird ermöglich mit freundlicher Unterstützung von ON - Neue Musik e.V.

Montag, 8. September 2014

BENEFIZ-AUSSTELLUNG: Yolanda. a report.

Multimediale Ausstellung von Cherylyn Vanzuela und
Lizzy Geble


VERNISSAGE: 
DO 11.09  
17.00h - 22.00h

Ausstellung: 
12.09 - 21.09  
15.00h - 20.00h



Am 8. November 13 wütete der wohl heftigste Taifun ,,Yolanda’’ (int. ,,Haiyan’’) auf den Philippinen. Das Journalistenduo Cherylyn Vanzuela und Lizzy Geble ist einige Wochen nach dem Unglück auf verschiedene Teile der Inselgruppe gereist. Hieraus entstanden eine Fotoreportage & multimediale Arbeiten, welche die Menschen und die Katastrophe nicht in Vergessenheit geraten lassen sollen. Der aus der Ausstellung hervorgehende Erlös durch Auktion der Exponate etc. kommt der aufstrebenden Nichtregierungsorganisation „YPDR" zugute.

+++

Zur Auftaktveranstaltung am 11.09.2014 um 17:00 Uhr wird ein informatives, kulinarisches und musikalisches Rahmenprogramm geboten.

Der aus der Ausstellung hervorgehende Erlös, durch Verkauf der Exponate, Poster etc., kommt der aufstrebenden Nichtregierungsorganisation “YPDR” zugute. Die Ausstellung ist Teil des Fotofestivals der Internationalen Photoszene Köln.

http://www.photoszene.de/wallpaper2014/yolanda-haiyan-eine-multimediale-reportage_2/97.html


Folgendes Programm wird Euch am Donnerstag, den 11.09.2014 erwarten:

17:00 Uhr Einlass Ausstellung
18:15 Uhr Begrüßung
18:30 Uhr Exposé Philippinenbüro e.V. von Jan Pingel zu Taifun Haiyan/Yolanda
19:00 Uhr Reisebericht Cherylyn und Lizzy
19:30 Uhr Video-Release ‘’YOLANDA’’
20:30 Uhr GENDA Live Acoustic Performance

Eintritt: frei (-willige Spenden)


Weiterhin ist die Ausstellung zu folgenden Zeiten geöffnet:

Do, 11.09. – So, 21.09.2014
täglich 15 Uhr – 20 Uhr

gemeinsame Öffnungszeiten während des Fotofestivals Photoszene Köln:

Freitag, 19.09.2014 um 15 Uhr – 22 uhr
Sa./So., 20.09./21.09 um 11 Uhr – 19 uhr

Sonntag, 24. August 2014

Triptychon über die Zeitlosigkeit der sexuellen Begierde


Artwork: Simon Steinhorst / Hannah Stragholz
Triptychon über die Zeitlosigkeit der sexuellen Begierde
- Szenische Lesung in 3 Akten -
3. // 4. // 7. September
Einlass: 20h // Beginn: 20.30
Spendenempfehlung: 5,-€
Eintritt unter 18 Jahren nicht gestattet! // Graphic Content!!!

Mittwoch, 3. Sept.: "Das Glück der Tiere"
Donnerstag, 4. Sept.: Dorian und Salome
Sonntag, 7. Sept.: "Für die Dauer einer Zuckung"

Beginn ist jeweils um 20h30.

In drei Lesungen werden die Abgründe einer auf das körperliche Verlangen reduzierten Liebe durchforstet - mit Texten von Choderlos de Laclos, Oscar Wilde, Heiner Müller und Helmut Krausser. Ein literarischer Gang vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, erweitert durch einen musikalischen, der mit der wohlstrukturierten Kammermusik der Klassik beginnt und in Klang- und Geräuschexzessen endet. Drei Abende über Dekadenz und Selbstsucht, einem zur Ästhetik stilisierten Hedonismus und die rücksichtslose, zerstörerische Befriedigung sexueller Begierden. Am Ende türmt sich das Unglück, aller Zivilisiertheit zum Trotz.

Besetzung: 


"Das Glück der Tiere"

SprecherInnen: Klaus Unterrieder, Natalie Orthen, Petra Gantner
Musik: Annegret Mayer-Lindenberg, Axel Lindner, Nathan Bontrager


"Dorian und Salome"

SprecherInnen: Fredrik Jan Hofmann, Natalie Orthen, Tim-Fabian Hoffmann, Petra Gantner, Klaus Unterrieder
Musik: Nathan Lange, Björn-Michael Röhlich, Sophia Theodorides, Zuzana Leharová


"Für die Dauer einer Zuckung"

SprecherInnen: Klaus Unterrieder, Janina Warnk
Musik: Antonio de Luca


Mitarbeit: Szerafina Schiesser, Luzia Heidecke

Dramaturgie: Omid Tabari

Ausstattung: Max Pross, Janina Warnk

Konzept: Max Pross




Kartenreservierung per Mail an info@baustellekalk.de
Preisempfehlung für einen Abend: 5 €
Preisempfehlung Triptychonpass: 12 €

Freitag, 1. August 2014

WELTPREMIERE - Die Galanacht der Langeweile: Der Film!!!


Doors: 19.30
Beginn: 20.00

Eintritt frei!
Kommt pünktlich, wenn ihr einen sicheren Sitzplatz haben wollt.

+++

Es ist endlich soweit!
Ein gutes Jahr nach dieser unverwechselbaren Nacht, können wir nun endlich auch euch, die leider keine Karten für den Abend bekommen haben, das Resultat präsentieren. Und alle die die dort waren, werden sich wundern, wie bescheuert und absurd die Galanacht tatsächlich war. Der Hammer! 90 Minuten Langeweile, Bekloppthet und Verwunderung. We promise!

Von und mit:
Albrecht Schrader
außerdem dabei:
Sebastian Ingenhoff
Vanja Smiljanic
Marcus Zilz
Keshav Puroshotham

Produktion: Baustelle Kalk
Regie: Nicole Wegner
Kamera: Jakob Weiss


+++

Zur Erinnerung, Mai 2013:

Albrecht Schrader und die Baustelle Kalk erklären einen Abend lang die Langeweile, diesen universalen, jedem bekannten Zustand gleichzeitig zum Grundübel und zum Potential. Eingebettet in den äußeren Rahmen einer klassisch biederen Fernsehgala, bunter Abende auf Jugendfreizeiten und schmieriger Award-Verleihungen, oder auch des deutschen Unterhaltungsheiligtums schlechthin – WETTEN DASS – bildet die Langeweile den thematischen roten Faden, indem sie Feind, Freund und Inspiration für alle Beteiligten ist. Um es auf eine Formel zu bringen: bewusstseinserweiterndes Gala-Happening. Mit Gästen (geheim).

Dienstag, 3. Juni 2014

INSIDE THE SEED 19 Tage Utopie im Gezi-Park





INSIDE THE SEED
19 Tage Utopie im Gezi-Park
++ Eine Videoinstallation von Levent Duran & Julia Schulz ++


12.-15. Juni 2014 I BAUSTELLE KALK

Vernissage: DO 12.06.
Samstags-Programm:
19.00h:
"GESTERN HOOLIGANS - heute HOFFNUNG der NATION -
CARSI BESIKTAS und der GEZI PARK"
Vortrag von Stadforscherin & Ethnologin Prof. Dr. Lilo Schmitz (FH Düsseldorf)
20.00h:
Mehmet Akbas - Akkustik-Konzert. (Akbas wird ganz im Geiste Gezis auf Armenisch, Kurdisch, Persisch und Türkisch singen)
Weitere Öffnungszeiten:
Fr. 16.00-20.00
Sa. ab 17.00
So. 15.00 - 19.00

ISTANBUL.EINE STADT. JUNI 2013. AUSNAHMEZUSTAND.

Über Nacht wird der Gezi-Park zur autonomen Zone. Beginn eines Kampfes um mehr Demokratie im ganzen
Land.
Die Videoinstallation „inside the seed“ zeigt den Versuch andere Formen des Zusammenlebens im
staatsfreien Raum zu realisieren - Das Experiment Demokratie (wieder) in die eigenen Hände zu nehmen und
neu zu denken. Sie zeigt die Sehnsucht nach Veränderung. Als Teil der kollektiven Bewegung schauen Lev
Duran und Julia Schulz mit der Videoinstallation hinter die faktischen Ereignisse in der Zeit von Gezi. Sie
schafft einen virtuellen Raum, in dem der Geist Gezis für kurze Zeit wieder auflebt - in dem man sich temporär in der autonomen Zone Gezi-Park zu befinden scheint.

Die Installation führt auf der einen Seite in das Parkleben. Harmonie in Unterschiedlichkeit. Menschen
kämpfen, leiden miteinander, teilen, putzen, genießen das Leben und bauen spontan ein neues Leben; wenn
keine Staatsmacht Einfluss nimmt! Umringt von einer beängstigenden Atmosphäre der Gewalt und
Zerstörung. Die andere Seite zeigt die brutalen Einsätze der Polizei. Die Räumaktionen, das Überstreichen,
Überdecken, Überpflanzen. Der erfolglose Versuch die Gezibewegung ungeschehen zu machen...
Anmerkung: Alle Szenen der Videoarbeit haben sich in einem Umkreis von ca. 3 km abgespielt, in den 19
Tagen der Besetzung.

Montag, 6. Januar 2014

WAIT A MINUTE - Linolschnitte von Nagel // Gemälde von Hendrik Otremba


Vernissage
SA. 25.01. // 19.00
geöffnet bis 15.02. // Öffnungszeiten: Auf Anfrage
 












Nagel und Hendrik Otremba folgen unterschiedlichen Herangehensweisen. Sie schreiben unterschiedliche Texte, machen unterschiedliche Musik, nutzen unterschiedliche Materialien und Techniken. Und doch ist da eine Verbindung, die sich auch in ihren Bildern zeigt. In der Baustelle Kalk werden sie zum ersten Mal gemeinsam ausstellen.

Nagel fertigt Linolschnitte von rauchenden Menschen an. Die von ihm Portraitierten strahlen eine innere Unruhe aus, versuchen mithilfe der Zigarette einen Moment der Gelassenheit zu finden. Die Arbeiten erzählen von Euphorie und Erschöpfung, von Hedonismus, Genuss und Sucht. Die Raucher werden weiterziehen, soviel steht fest, doch Nagel konserviert sie in einem Augenblick des Innehaltens, des Einatmens, der Inhalation. Ja, Nagels Bilder sind Inhalationen. Wait a minute. Und dann?

Auch in den Aquarellen Hendrik Otrembas findet sich diese Unruhe, die Erschöpfung, doch gleichzeitig trägt sich die Lust auf das Leben auf das Papier mit auf. Auch in seinen Portraits wird geraucht, manchmal zumindest, und die dreckige, fleckige Textur seiner Oberflächen macht die Gesichter zu Landkarten, die die Reise eines Menschen beschreiben. Das Portrait zeigt sie im intensiven, einmaligen Moment. Häufig spricht eine Unruhe aus ihren Augen, aber auch Verzweiflung, Sehnsucht. Manchmal auch Euphorie. Otremba zeigt sie in einem kurzen Augenblick, wenn sie innehalten, ihre Unruhe bemerken. Wait a minute. Und dann?

Vielleicht ist es also dieses kurze Innehalten, das das Schaffen von Nagel und Hendrik Otremba verbindet. Ein Innehalten in der Unruhe. Die Unruhe steckt auch in ihnen, manifestiert sich an vielen Stellen. Beide sind Musiker erfolgreicher Bands. Nagel sang bei Muff Potter und schreibt nun Songs mit seiner neuen Band NAGEL, Otremba ist Frontmann der Gruppe MESSER. Nagel veröffentlicht Romane und Stories, Otremba schreibt für Spex, testcard, Wetter und Co. Beide sind sie Autodidakten, in ihrer Jugend einer Energie verbunden, die irgendetwas mit Punk zu tun hatte. In ihrer Musik, ihren Texten und ihren Bildern aber sprengen sie diesen oberflächlichen Begriff, machen ihn unzureichend. Beiden geht es um den Ausdruck eines Gefühls der Unzufriedenheit, der im gleichen Moment ein Ja zum Leben ist. 

Wait a minute. Und dann?


Nagel, geboren 1976 in Nordrhein-Westfalen, ist Musiker, Autor und Künstler und lebt in Berlin. Er war Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter, die sich 2009 auflöste. Zur Zeit schreibt er an Songs für seine neue Band NAGEL. Sein Debütroman „Wo die wilden Maden graben“ erschien 2007 im Ventil Verlag, im Frühjahr 2009 wurde das gleichnamige Hörbuch veröffentlicht, das von Axel Prahl, Farin Urlaub und Nagel gelesen wurde. Im Herbst 2010 kam Nagels zweiter Roman „Was kostet die Welt“ im Heyne Verlag, kurz darauf erschien eine musikalische Interpretation des Romans bei Audiolith. Über die Arbeit am Buchcover zu „Was kostet der Welt“, für das Nagel mit Linolplatten, Schnittwerkzeug, Farbe und Papier hantierte, fand er zur bildenden Kunst. Seine Linoldruckserie "Raucher" war mittlerweile bei mehr als einem Dutzend Ausstellungen in ganz Deutschland zu sehen.

www.nagel2000.de


Hendrik Otremba wurde 1984 im Ruhrgebiet geboren und lebt heute in Münster. Parallel zur Arbeit an der Universität und seiner Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für Design arbeitet er als Lektor und veröffentlicht regelmäßig journalistische Texte und Essays; außerdem ist er Sänger bei der Gruppe Messer, deren Plattencover er auch malt. Er hat bereits im Ruhrgebiet, in Münster,in Giessen und in Berlin ausgestellt.

www.hendrikotremba.de




Freitag, 13. Dezember 2013

Cologne Club Award 2013 // Genügend gespendet

Photo: Kulturletter Köln


Liebe ALLE!
Krasse Sache: In weniger als einer Woche haben wir tatsächlich genug Spenden gesammelt, dass sowohl die Rheinenergie als auch unsere Dezembermiete bezahlt werden konnte. HALLELUJA! Die Rheinenergie war so nett und hat uns tatsächlich 30% der Gesamtforderung und sowohl die Mahn- als auch die Sperrungsgebühren zurüchgezogen. Daumen hoch dafür an den Vorstand!!!

Weiter gehen die guten Nachrichten.
Übertrieben gut: Wir haben den Sonderpreis des Cologne Club Awards 2013 für herausragende Nachwuchsarbeit gewonnen. Und noch viel besser: Gemeinsam mit unseren Nachbarjungens vom Genau-e.V.! 1500€ für jeden von uns. Hell yeah, was für'n Jahresabschluss!

BIG UPS, kids!

Freitag, 6. Dezember 2013

Beginn unserer BENEFIZ-AKTIONEN und Spendenaufruf zur aktuellen Lage

UPDATE:
Eben einen netten Anruf von der Beschwerdestelle bekommen. 
Unser Anschluss wird heute noch freigeschaltet (vorerst ohne die eigentlich notwendige Barzahlung der Fordrung zu leisten) und der Vorstand (? / !) wird entscheiden, wie weiter mit unserem Fall vorgegangen wird. Nächste Woche wissen wir mehr!

+++

Liebe Baustellen-Besucher, Fans und Freunde!

Einige werden es schon mitbekommen haben, und viele von euch werden privat (so wie wir selbst und viele unserer Freunde ebenfalls) in ähnlich schockierender Situation sein: DIE DIESJÄHRIGEN NACHZAHLUNGSFORDERUNGEN DER RHEINERGIE sind eingetroffen.
(Diskussionen zum Anbieterwechsel, Naturstrom-Alternativen usw. an dieser Stelle bitte zurückstellen, danke ;) )
Bei uns sitzt der Schock besonders tief, da unsere Forderung einen unerklärlichen Betrag von über 1300,-€ hat. Bei lediglich 3 Heizkörpern und unserer punktuellen Nutzung der Räumlichkeiten (die sich insgesamt ungefähr auf ein Monatsdrittel bezieht) sind wir als Vorstand ziemlich geplättet, nicht nur über die Höhe der Forderung, sondern auch über die Tatsache, dass unser Abschlag in Zukunft 100,-€ mehr betragen soll (ob und wie wir das künftig handhaben, ist nochmal ein anderes Thema!).

Der Strom ist abgestellt und es gibt keinerlei Einrücken, Entgegenkommen oder Unterstützung seitens des Unternehmens. Tatsächlich kam es mir heute eher so vor als wurde ich von der Vorgesetzten (endlich mal eine Entscheidungsbefugter am Telefon - dacht' ich!) ein klein' bißchen ausgelacht...

Um das Geld zusammenzuferchen starten wir in den kommenden Wochen einige kleinere und größere Aktionen.
Beginnend mit einer privaten  Veranstaltung, aber morgen bereits mit großer Hilfe von tollen Freunden: auf der jährlichen Weihnachtssause des Cometogether Projekts in Der Laube steht eine Spendenbox für uns bereit. Das freut uns sehr.
Weiterhin ist für den 22.12. eine offizielle Weihnachtsfeier angedacht. Mit besinnlicher Musik DER GANZ BESONDEREN ART! Mehr Infos und den Ort dazu in Kürze.


Wer uns in unserer Situation unterstützen möchte, darf dies selbstverständlich sehr sehr gerne tun! Spendenquittung gibts natürlich dazu!


BAUSTELLE KALK E.V.
Konto: 1930775893
BLZ: 37050198 | Sparkasse KölnBonn
BIC: COLSDE33
IBAN: DE44 3705 0198 1930 7758 93

Wir bedanken uns an dieser Stelle bereits bei unseren Unterstützern und bisherigen Spendern. Das ist großartig!

Elken Schneider
Peggy Förster
Rosa Malich
SÜNNER
MLS-Verleih




Samstag, 5. Oktober 2013

BOGOTÁ GRUPPENAUSSTELLUNG




Vernissage: Do. 10.10. ab 17 Uhr
Finissage: So. 13.10. ab 12 Uhr


Im Rahmen der Gruppenausstellung „BOGOTÁ“ zeigen am 10. + 13. Oktober acht Studierende der KHM in der BAUSTELLE Kalk künstlerische Arbeiten, die sich mit politischen, kulturellen und persönlichen Aspekten Kolumbiens auseinandersetzen.

Hintergrund der Ausstellung ist der deutsch-kolumbianische DAAD-Studienaustausch, der seit fast drei Jahren zwischen der Kunsthochschule für Medien Köln und der Universidad Nacional de Colombia besteht. Das Programm bietet den Studierenden der Kölner Kunsthochschule die Möglichkeit, an einer der renommiertesten Universitäten Kolumbiens ein Semester zu studieren, eigene Arbeiten zu entwickeln und in einen fremden Alltag einzutauchen. Zu sehen sind Arbeiten, die vor Ort oder in Auseinandersetzung mit dieser Zeit entstanden sind. Anhand von Fotografien, Videos, Performance, Büchern und Soundinstallationen wird den Besuchern ein kaleidoskopischer Blick auf aktuelle politische Themen, kulturelle Besonderheiten und persönliche Erfahrungen ermöglicht.

Zu Gast sind außerdem vier kolumbianische Künstler und Filmemacher, die uns mit ihren Arbeiten einerseits einen inneren Blickwinkel auf Kolumbien zeigen, andererseits einen externen Blick auf die deutsche Kultur gewähren.

Alle KünstlerInnen werden anwesend sein und laden zu kolumbianischen Köstlichkeiten ein.

KünstlerInnen:
Alisa Berger, Vera Drebusch, Lena Ditte Nissen, Katja Harms, Tessa Langhans, Markus Lenz

Gäste:
Yasmin Angel, Andrès Baròn, Camilo Colmenares, Jorge Andrès Pinzon Rivas





Donnerstag, 3. Oktober 2013

KALK POST RADIO SHOW pt II. Zu Gast: Damiano von Erckert



MO. 07.10. | 20.00H - 22.00H

COMETOGETHER PROJEKT pres.:
The Under Dog Radio "Kalk Post Radio Show" geht in die Zweite Runde. In Salon Atmosphäre empfängt Hermes Villena den Jungstar Damiano von Erckert von ava. Records. Um über sein Album, seine Lieblingsplatten, seine Liebe zu Africa und die gemeinsame Liebe zu Pizza zu sprechen.

Mittwoch, 25. September 2013

MOTORCHESTRA Afterparty




Wir mischen mal wieder bei einer Party mit. Supermoll - genauer gesagt. 
Wie der erste Teile der PArty im Juni ward, seht ihr hier:
 

http://www.youtube.com/watch?v=8pIy1D7fHLg&feature=youtu.be

Was heute mit dabei ist - MOTORCHESTRA - seht ihr hier:

https://vimeo.com/67102225


Und DIOMs Live-Set aus dem GOLD + BETON bekommt ihr ihr: 

https://soundcloud.com/ludwigzibell/diom-live-at-gold-beton

Wir sehen uns hoffentlich heut abend!

++++


16 STEPS TO HEAVEN
studiobühneköln
Universitätsstr. 16a
27.9.2013

MOTORCHESTRA
(Im großen Saal)
Elektromechanisches Live-Konzert
Einlass: 22h
http://www.motorchestra.com/
http://vimeo.com/67102225

Im Anschluss:
SUPERMOLL KLUBNACHT
(im Blauen Salon)
www.supermoll.de

ZIBELL live
(https://soundcloud.com/ludwigzibell/zibell-live-supermoll-im-hafen-der-liebe)
DIOM live
(https://soundcloud.com/diom/liveact-scheues-reh-fr-hstyle)
IGORABEL
M/RTN

Maschinelle Bildapparaturen
von Baustelle Kalk

Eintritt Konzert + Party 10 EUR,
nur Party 6 EUR.

~~~

Nach der fulminanten Schlammschlacht im HAFEN DER LIEBE zur diesjährigen co/pop legt SUPERMOLL mit der 16 STEPS TO HEAVEN diesmal in der Universitätsstraße an. Im Blauen Salon der studiobühne findet die Aftershow Party zu MOTORCHESTRA statt.

Auch nach dem Konzert gibt es handgemachte Maschinenlivemusik: ZIBELL präsentiert sein aktuelles Live Set in gewohnt knackiger Melange aus Techno, Bass, Acid und Pop. Und DIOM verzaubert durch seine hypnotischen Sounds aus Minimal Music und Techno.

In Gold umrahmt wird der verlängerte Abend durch die DJ Sets von IGOR ABEL und M/RTN und die visuellen Installationen der BAUSTELLE KALK.

~~~

Über MOTORCHESTRA:
In der modernen Musikproduktion ist das Sequencing ein Begriff für das Setzen von Noten und Rhythmen in einem virtuellen Raster. Die Klanginstallation MOTORCHESTRA greift dieses strukturelle Prinzip auf und transferiert es in eine mechanisierte Steampunk-Welt. Zwischen Circuit-Bending, Hardwarehacking und Livemusik ist es Ziel des Ensembles den elektroakustischen Komponenten der Maschine groovende Beats zwischen Jazz, Dub und House zu entlocken. Mensch und Maschine verschmelzen in dem einstündigen Konzert zu einem symbiotischen Organismus. Für diese Stunde ist es egal, ob Dein Herz schlägt oder rotiert. Mit: Jasper Diekamp, Sven Mause, Peter Protschka, Hannes Wöhrle und Julius Schmiedel.

Dienstag, 20. August 2013

MI. 21.08. - THE KALK POST RADIO SHOW pres. by COMETOGETHER PROJEKT


Wir und das Künstlerkollektiv Cometogether Projekt spielen Radioshow.

In gewohnt gemütlicher Talkshow-Atmosphäre lädt Hermes Villena verschiedenste Gäste zum Talk about Music & Lieblingsplatten abspielen ein.

Gast der Premiere:
WALTRAUD BLISCHKE (A-Musik)

SHOWTIME:
20h-22h.


WALTRAUD BLISCHKE:
Waltraud Blischke, geboren 1967. Während ihres Studiums der Politologie, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln begann sie Texte für die Magazine Spex und Stadtrevue zu verfassen. Sie arbeitet seit ihrem Studienabschluss als DJ in Musikbars und Clubs.

Neben Projekten mit den Kölner Labeln a-Musik und Sonig folgten Konzepte und Vorträge im Sinne einer ästhetisch-diskursiven Musikvermittlung, ferner Collagen aus Tonträgermaterial.
Anlässlich der Kölner Musiknacht 2011 entstand eine audiovisuelle Show zum Paradigmenwechsel des Apothekenkreuzes. Im Auftrag des Chaos Computer Clubs präsentierte sie den Musikvortrag The Art of Sound Hacking für die SIGINT 2009 als Analyse künstlerischen Hackings und referierte 2006 über Sampling und artverwandte ästhetische Strategien im Rahmen des Russian-German Festival of Electronic Music in Murmansk. Für das Kölner Hochschulradio kreierte sie ein experimentelles DJ-Set aus Gamelanmusik und Breakcore, stellte außerdem in mehreren Radiosendungen obskure Weihnachtsmusik vor.
Seit 2011 als Autorin für die Pop-Anthologie Testcard tätig, widmete sie sich zuletzt dem Phänomen eDigging. Darüber hinaus war sie Gutachterin in Musikjurys und entwickelt derzeit Publikationsvorhaben zu verschiedenen Themenspecials.

Seit 2012 untersucht Waltraud Blischke als Dozentin für Sprechen und Schreiben über Musik am Institut Fuer Musik Und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf mit den Studierenden journalistische Formate und musikbezogene Textformen.




Samstag, 18. Mai 2013

*** BAUSTELLE KALK FESTIVAL*** präs. von Reconstructing Song




Dienstag, 28. Mai // 20.30 Uhr
Stadtgarten, Konzertsaal   // Venloer Str. 40

mit:

** TALIBAM! & TIM DAHL ** (US/NYC)
[Matt Mottel - keyboards, Kevin Shea - drums, Tim Dahl - electric bass]

** SEXY THOUGHTS **  (US/NYC) - K
[Kevin Shea - drums]

** JEANDADO ** (D/Köln)
(Jeandado - electronics/laptop]

** URPF LANZE ** (BE)
[Wouter Vanhaelemeesch - guitar/vocals]

** KETONGE ** (D)
[mixed - Ketonge]



Eintritt: AK 10€ / VVK & AK erm. 8€



Nach einem Jahr Kunst und Kultur in von der Baustelle Kalk heisst es nun: auf mit uns in die Kölner  Venue-Königsklasse: DER STADTGARTEN RUFT DIE BAUSTELLE ANTWORTET!

Baustelle Kalk meets Reconstructing Song und packt ein: Die persönlichen Dauer-Lieblingsmusiker und neu entdeckte Talente:

Ein Résumé:
Am 13.03.12 nahmen Talibam! & Sam Kulik unsere Jungfräulichkeit. Wer sich an die erste Baustellen-Kulturveranstaltung erinnert, weiss was wir meinen wenn wir sagen: Aqua-Trash, Fisch-Visuals, bärtige Nixen – kurz: AtlantASS.



TALIBAM! & TIM DAHL

Nach zwischenzeitlichem Hip Hop Intermezzo kommen Talibam! nun mit ihrem … ähem... klassischen Free-Jazz-Repertoire zurück nach Köln und werden dabei unterstützt vom fabelhaften Tim Dahl, seines Zeichens Bassist der Noise-Jazzer Child Abuse. Eine nie dagewesene Live-Konstellation, die ein turbulentes Power-Set verspricht.

http://www.youtube.com/watch?v=LvYQ64QAfWc
http://www.youtube.com/watch?v=Xf_BR8T8gsM
http://www.youtube.com/watch?v=CeuoTpuMWPI
http://talibam.bandcamp.com/


SEXY THOUGHTS

Kevin Shea himself, auch bekannt als Drummer der Jazz-Shootingstars 'Mostly Other People Do The Killing', wird erstmalig auch in Deutschland seine Entertainmentkünste als Solodrummer präsentieren. Seine Ein-Mann-Band ist bekannt für wahnwitzige Schlagzeug-Soli und heißt nicht umsonst 'Sexy Thoughts'.

https://www.youtube.com/watch?v=VGDAlc2XrhI


JEANDADO

Um die neue PA im Stadtgarten zu testen, packen wir noch unseren Kölner Lieblings-Elektro-Dadaisten Jeandado ins Line-Up. Bereits im letzten Jahr ließ er uns in der Baustelle schwitzen. Mit seinem sehr eigenen, verqueren Sound erweckt er in vielen die Hoffnung einen neuen Elektro-Sound für Köln zu  mobilisieren. Sein Talent stellte er bereits im Vorprogramm der Kunst-Technoband HGich.T unter Beweis und wurde sogar schon von Felix Kubin erkannt. Außerdem ist er eines der Aushängeschilder des aufstrebenden, jungen Kölner Labels “Supermoll”.

www.youtube.com/watch?v=-CD18tijR-A

http://jeandado.bandcamp.com/album/lp-jeandado-bergabe-von-werkzeugen-vinyl12



URPF LANZE (BE)

Urpf Lanze, Alter Ego des belgischen Gitarristen Wouter Vanhaelemeesch, greift in seiner imaginären Outsider-Folklore mit insistierender und heftig verstimmter Gitarre, mit stöhnender, rufender, seufzender Stimme, Einflüsse von Portal bis Bill Orcutt, von Peg Leg Howell bis Paul Metzger und archaischem Blues auf.


https://www.youtube.com/watch?v=zStZ9PHJ3TM
https://www.youtube.com/watch?v=l91tqKQuU2o

KETONGE (D)

1974 in Monaco geboren - ist nach jahrelanger Tätigkeit als (elektro-akustischer) Komponist und Bildhauer zum Trash-Dj in eigener Sache mutiert. zieht ungern frische Klamotten an, trinkt zuviel Bier und sein Studio sieht aus wie ein unumgegrabener Komposthaufen. Anerkannte DJs aus aller Welt laden den Künstler an renommierte Orte ein, um in die cleane Clubwelt ein wenig Schmutz aus dem Ketongeschen Archiv einzuspeisen. Der Künstler kommentierte dieses neue Interesse der angesagten Clubs wie folgt:
" Ich glaube nach Jahren der Mode und Schönen-Menschen-Syndromatik ist ein Bewusstsein für verkommene Looser wie mich entstanden..."


http://www.youtube.com/watch?v=h6Ob9M7r54Y
http://www.youtube.com/watch?v=my6EXgX-qb0

*** LIVE / ELECTRIC ELECTRIC (FR) *** NACHTS SIND ALLE KATZEN VOL. II ***


// Samstag, 01. Juni, // 20.30 Uhr
// im Zimmermann's // Venloer Str. 39

*** BAUSTELLE KALK präsentiert *** 'NACHTS SIND ALLE KATZEN' VOL. II ***
*** LIVE *** ELECTRIC ELECTRIC (FR) ***

Die Baustelle Kalk lädt ein in Zimmermann's. Mit der neuen Köln-Kollabo-Konzertreihe 'NACHTS SIND ALLE KATZEN' geht's in die zweite Runde.
Gäste des Abends: ELECTRIC ELECTRIC aus Strasbourg - die klingen eigentlich exakt wie ne Band aus Strasbourg, die Electric Electric heisst.

+++

„Love it or hate it. There are not so many bands who can link electronic music with noiserock, but these french guys perform it perfectly. The result: danceable Noiserock that works on vinyl and on stage.“ -[glaswassertheorie]

Ihr Sound: Irgendwo in den Sphären zwischen hypnotischen Tanz-Loops, melodischen Pop-Gesang, vertrackten Diskoschlagzeug und bassigen Elektrosounds - ein polyrhythmisches, perkussives Monstrum!
Die Strasbourger Electric Electric bewegen sich doch umso mehr in einer anderen Welt. Intensives Touren durch Frankreich mit befreundeten Bands wie Papier Tigre, Pneu oder Marvin stand
die letzten Jahre an. Ihr Debüt Album SAD CITIES HANDCLAPPERS präsentierten sie 2010 auf dem legendären SXSW-Festival, mit ihrem zweiten Album DISCILPLINE (Africantape) kommen sie im Rahmen ihrer Tour nun auch endlich nach Köln.
Oh - und süß sind sie auch!

Samstag, 11. Mai 2013

NEUE KONZERTREIHE: Nachts Sind Alle Katzen // LIVE im Roxy // *** 18+ *** (LA) // 15.05

BAUSTELLE KALK, COMMONECHO und HEY präsentieren:



***

Design: Leonie Döppner feat. Antonio de Luca


 15.05.2013
NACHTS SIND ALLE KATZEN VOL I:
LIVE: 18+ (LA)
warm-/close up: Urst Kratzen
Doors: 20.30
AK: 8,-€

Roxy, Köln





***








NACHTS SIND ALLE KATZEN Vol. 01 - Kölns neue Konzert-Reihe - startet ihren ersten Gig im legendären ROXY!
Den Anfang unserer Konzertreihe macht das mysteriöse Musiker-Duo 

' 18+ ' aus LA: von DJ Screw beeinflusster, ganz schön heisser R&B. Dabei gerne experimentelle, aber auch housige Elemente in ihren Sound integrierend. Ihre Musik ist und macht sexy! Kein Scherz!

"18+ ist aber auch wie ein Radio-Hörspiel: es gibt zwei Stimmen, die miteinander interagieren und es wird auf eine Melodie verzichtet." (Interview-Magazin)

Mit ihren Beats haben sie bereits Steve Meisel und Prada begeistern können (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=39lMYVi6G7w)

Das Duo ist ein audio/visuelles Happening. Der Look ihrer Videos /*very zeitgeist, very now*/ schlängelt sich wie ein Archiv sämtlichen 3-D Trashs der 00er und 90er durch das Netz.







++++

Vor und nach der Show wird uns DJ Urst Kratzen die deepsten seiner Beat-Faves um die Ohren hauen!

++++

DAS FABELHAFTE MIXTA2E gibt es hier zu hören und zum downloaden:
https://soundcloud.com/18plus18plus18plus/18-mixta2e
http://18plus18plus18plus.tumblr.com/

Freitag, 10. Mai 2013

WAIRHOUSE KALK // 31.05.

Wir starten eine Mini-Season in Kalk:

Das WAIRHOUSE KALK - in der 
Skate- & Abenteuerhalle im Industriegebiet 
Dillenburger Str / Christian Sünner Str.


Sporadische Events - haltet Augen und Ohren offen.

Einweihen und antesten werden wir das Gelände am 31.05.




***Deep House / Elektro / Disco*** 



Ab 22h öffnen sich die Pforten zur 
Housewarming Party.

Line-Up:

Mutlu San (Polyfisch Musik, IST)
Ipek Ipekcioglu (Südblöck / SO36, BLN)
Broda (Dorfjungs, CGN)
Vibekat (IST/BLN)

Visuals: VJ Karajan

Geburtstags-BBQ by Meryem

FR. 31.05. // 22:00h // Eintritt: 5,-€








Dienstag, 12. März 2013

open house for dave

we'll be open from 2pm-8pm for dave eggers tomorrow.
just so you know, dave!
#call me dont email me

Mittwoch, 27. Februar 2013

FEHMI BAUMBACH: Freiheit der Entscheidung beruhend auf Seelengröße


        ++++ E X H I B I T I O N ++++





Die Baustelle Kalk ist stolz die fabelhafte Fehmi Baumbach mit ihren Papiercollagen zu Gast zu haben. 

VERNISSAGE: Fr. 01.03. // 18h
Geöffnet: 02. - 10.03. Mi - So 17h - 20h

Fehmi Baumbach erschafft kleine Welten auf Papier. Sie zerlegt Bild- und Wortfetzen um sie beispiellos neu anzuordnen. Ihre Collagen sind komponierte Aperçus, die einer Traumlogik folgen. Der Sinn erschließt sich dem, der bereit ist, sich in den künstlerischen Kosmos zu begeben.
(Dominik Fink)


In der Baustelle Kalk zeigt sie Collagen, die sie im Delirium ihrer selbst geschnitten hat.
Ausgegrabene Meinungsverschiedenheiten, Emotionsmodulationen, sowie

die Freiheit der Entscheidung beruhend auf Seelengröße.

Montag, 28. Januar 2013

Istanbul, Kalk!

Baustelle Abroad, Vol. I: Istanbul

23.02.2013 // Wake Up Call // Istanbul, TR
with:
Barnt
Christian S.
Camp Inc. (Live!)
Broda
plus:
Colorist tba


We are proud to present our first show abroad.
On 22nd and 23rd of February, Baustelle Kalk presents some of Cologne's finest artists in electronic music and DJing in the beautiful city of Istanbul. In collaboration with the Turkish club Wake Up Call and supported by the Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport we are happy to announce Barnt, Christian S, Camp Inc. and Broda to play on Saturday 02//23//2013 and Colorist on Friday 02/22//2013 (location: tba).

Artists info:



Barnt (Magazine)

Barnt is the co-founder of Cologne based label Magazine, a regular guest in legendary Berghain/Panorama Bar and works side by side with labels like Còmeme and Kompakt. His sound is a mixture of modern sequenced techno and „kosmiche-inspired synthesizer-driven electronics from the 70's. [His music] could be killer DJ tools in the right hands and should be recommended to fans of everything from Four Tet to DJ Koze.“ (boomkat.com) His track Geffen (http://www.youtube.com/watch?v=6W6zniId77Y) can be found on numerous ranklists of 2012 (e.g. No.14 on RA's Top Tracks 2012 and No.3 on Groove Magazine's list). Barnt's new single will be released on Còmeme early 2013 and is rumoured to be „the best Còmeme ever“.


Christian S. (Còmeme)

An outstanding DJ – most of all, a true DJ with deep dance floor knowledge. Rocking parties in Cologne since the 90s, making the crowd dance to sleazy underground house jams; hypnotic wild pitch rhythms; modern grooves from South Africa; untold psychedelic disco stories; or the powerful wall-shaking basslines of his own tracks, like the Cómeme (http://www.musicacomeme.com/) classic »Jagos« (http://soundcloud.com/christian-s-1/christian-s-jagos) with ist tumbling, snare drum roll craziness and »The Power Of Now« (http://soundcloud.com/christian-s-1/thepowerofnow-chriss) - one of the most-played club anthems in 2012. He plays both nationally – catch him in his resident role in Düsseldorf’s legendary »Salon des Amateurs« – and internationally in places like Panoramabar in Berlin, Cat Club in Brussels, Batofar in Paris, Huntleys & Palmers in London, Goa in Madrid, Cervantino Festival in Mexico and many many more.
His longtime friend Matias Aguayo dedicated the piece „Chris S Has It“ to him.


Camp Inc. / LIVE! (Camp Magnetics)

Camp Inc. are Cologne based producers Roland Kaiser Wilhelm and Sebastian Ingenhoff and founders of the label Camp Magnetics. No laptop, no digital: In their liveset they only use analogue hardware equipment: Wild Acid basslines, spacy synths and funky kickdrums bringing love, sweat and madness. Biggest German music magazine intro celebrated their first release »Baustelle Kalk« as a »fantastic jam out of 100 great sound ideas« and saw them as a melange of Cologne techno tradition a la Kompakt and US-Underground House. In the past Camp Inc. have shared stages with acts like Daphni, Kim Ann Foxmann, Suzanne Kraft or Daniel Wanghttps://soundcloud.com/camp-inc


Broda (Dorfjungs)

Broda is one of Cologne's newcomers in 2012 acquiring a reputation solely on the basis of his skills behind the decks. He and his Dorfjungs imprint quickly became a musical fixture in Cologne's clubscene and turns the city upside down with a layed back disco sound and his so called odd house. "This boy's got some serious reading to hand out to whoever dares rising to the occasion.", well-known Kompakt praises the young talent for a mixtape for Kompakt Radio. Broda's next radio appearance will be an exclusive podcast for the famous LA-based radiostation Dublab. Refusing to dance will just lead to failure!