Dienstag, 25. März 2014

ZU GAST: JUNGE AKADEMIE DER KÜNSTE DER WELT: Ming Stadt

Wir haben den Nachwuchs der Kölner Kunstszene für eine Woche bei uns zu Gast:
 Ein spannendes Ausstellungs-Projekt!



MING STADT: EIN KÜNSTLERISCHES STADTPORTRÄT

Ausstellung: 28.03. - 03.04. / 16h - 19.30h
Eröffnung:
DO 28.03. // 19.30H

Kölle. Colonia. Coellen. Köln. Keulen. Cologne. Domstadt. Ming Stadt – Was macht sie besonders? Was lässt uns fliehen und immer wieder zurückkehren? Was macht Köln zu Köln, und was prägt unser Stadtbild? Köln hat viele Facetten und noch mehr Geschichten. In ihrer Ausstellung entwickeln Lena Wontorra, Isabelle Houben, Anna Kozikowski und Josephine Stamer, Gründungsmitglieder der Jungen Akademie der Künste der Welt, ein Stadtporträt in Form von Text, Ton, Film und Fotografie. Dabei sammeln sie Geschichten, Ereignisse, Erlebnisse und Räume, um ihr ganz persönliches Köln-Bild zu präsentieren. Zusätzlich werden in der Ausstellung die Stadteindrücke anderer junger Kölner, wie Gabriel Pranamurti Mahardhika Thiele und Ndubuisi Obasi ihren Platz finden.

Do, 27.3. 19:30 Uhr
Ausstellungseröffnung „Ming Stadt – Ein künstlerisches Stadtportrait“

Sa, 29.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung
Special: stündliche Tanzperformance "Untitled Piece for Bodies and Faces"

So, 30.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung

Mo, 31.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung

Di, 1.4. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung

Mi, 2.4. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung


Do, 3.4. 16:00 – 19:30 Uhr



++++

Die Junge Akademie der Künste der Welt bietet kreativen Kölner Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Plattform, um gemeinsam künstlerische Projekte aller Sparten – von Musik, Tanz oder Theater bis zu Literatur, Malerei u.v.m. – im Kölner Raum zu entwickeln. Sie richtet sich speziell an 16 bis 25-Jährige, die sich künstlerisch, sozial und politisch engagieren wollen und Lust haben, kulturelle Veranstaltungen zu organisieren. Die drei Leitprinzipien der Jungen Akademie sind: Präsentation der eigenen Arbeit; Lernen von Anderen und Wissensweitergabe an Andere; Vernetzung mit der Kölner Kunstszene.

Keine Kommentare:

Kommentar posten